Skinwallet - DE - CS:GO Blog

Wie man Skins verkauft – Leitfaden

(2 votes, average: 5,00 out of 5)

Du möchtest im Skin-Handel erfolgreich sein? Dann erfahre mehr über das Thema, wie man Skins verkauft. Das Wissen wird dich bei deinen Entscheidungen unterstützen. Lerne mit uns mehr über Märkte, Preise, Trends und Zukunftsprognosen. Schließlich möchtest du gewinnen!

Skins sind nicht nur digitale Güter. Denn dank der Möglichkeit damit zu traden, haben sie in der Spielerwelt einen wahren Wert bekommen. Man kann sie auf Handelsbörsen tauschen und in Online Casinos verzocken. Man kann sie gegen echtes Geld verkaufen oder in virtuelles Guthaben umwandeln. Folglich kann man mit diesem Guthaben andere digitale Artikel kaufen. Was kann man mit den Skins nicht tun? Sie ignorieren.

Leitfaden für den Verkauf von Skins

Die Gründe, um Skins zu verkaufen, sind immer triftig. Man hat entweder

  • zu viel davon
  • zu viele ähnliche
  • uninteressante Skins
  • Lust auf andere Skins
  • Absicht aus dem Spiel auszusteigen, oder einfach
  • Lust, Geld zu verdienen

Verkauf gegen Geld

Verkauf an Privatpersonen:

Lass lieber die Finger von Skin-Geschäften auf eBay oder Reddit. Du kannst dir nie sicher sein, dass du dein Geld jemals bekommst. 

Auf Handelsmärkten verkaufen

Auf diversen Handelsmärkten treffen Käufer und Verkäufer aufeinander. Da diese Plattformen höhere Chancen bieten, um Raritäten zu ergattern, wirst du dort auf viele Interessenten treffen. Wo es Käufer gibt, finden sich auch viele Verkäufer und damit eine größere Konkurrenz. Doch die Schwierigkeit liegt darin, auf die eigenen Skins aufmerksam zu machen. Die 08/50 Skins verkaufen sich schlecht. Die Marktplatzgebühren liegen zwischen 5% und 15% und belasten Käufer, Verkäufer oder beide. Es herrschen dort gängige Zahlungsmethoden. Die Marktplatzgebühr enthält ebenfalls die gesetzliche Mehrwertsteuer. Um auf dem Handelsmarkt zu traden, muss man sein Konto mit korrekten Angaben und ID/Pass autorisieren (KYC Prozess).

Auf Händlerwebseiten verkaufen

Das ist die beste Variante, um schnell, unkompliziert und viel zu verkaufen. Eine Anmeldung mit dem Steam-Konto genügt. Die Händler zahlen echtes Geld aus und es braucht keine Autorisierung. Unter den Zahlungsdienstleistern findet man alle gebräuchlichen. Die meisten Händler erheben eine Verkaufsprovision. Es gibt jedoch wenige Ausnahmen. So zum Beispiel nimmt skinwallet.com keine Händlergebühr. Der Verkaufspreis wird durch Bots aus dem Durschnitt von Steam-Markt, Steam-Analyst und aktuellen Trends errechnet. Je mehr man verkauft, desto bessere Konditionen kann man aushandeln.

Verkauf gegen virtuelles Guthaben

Man kann gut auf dem Steam Skins verkaufen und erhält virtuelles Guthaben dafür. Es gibt diverse Werkzeuge, die den Wert der Items schätzen. Das hilft, um den richtigen Item-Preis festzulegen. Mit der Chrome Erweiterung Steam Inventory Helper ist der Wertverlauf der Items sichtbar. Manche Seiten bieten den Vergleich von höchsten und tiefsten Preisen und verfolgen die Preisentwicklung sogar bis zwei Jahre zurück. 

Die Digitalgüter-Märkte, wie www.kinguin.net oder www.gamiwo.com bieten diverse Spiele und Softwares für Items an. Bei dieser Option umgeht man die Umrechnungskurse. Der Skin-Wert wird auf der Grundlage der Marktpreise festgelegt. Es funktioniert recht simpel. Man verknüpft sein Steam-Konto mit skinwallet.com und erwirbt mit seinen Skins ausgewählte Digitalprodukte. Den Rest der Skins kann man bei Bedarf auf skinwallet.com direkt gegen Geld verkaufen. 

Zahlungsmöglichkeiten beim Verkauf von Skins

Je nach Händler gibt es verschiedene Transaktionsgebühren seitens der Finanzdienstleistern. Ihre Konditionen findest Du direkt auf den Händlerseiten. 

Auf IBAN Banküberweisung oder Sofortüberweisung entfallen keine Transaktionsgebühren. Alle anderen Anbieter berechnen ihren Aufpreis.

Auf Steam werden Kartenzahlungen von Visa, Mastercard, Discover, JCB und American Express angenommen. Auch die beliebten Optionen, wie PayPal oder Skrill, werden weltweit akzeptiert. Paypal bietet Käuferschutz für Digitalgüter. Paysafecard ist als Prepaid Option ideal, um die Finanzen unter Kontrolle zu halten. 

Weitere Zahlungsoptionen

Kunden aus Russland suchen gerne nach Anbietern, welche die beliebten russischen Zahlungsmitteln Yandex.Money, Qiwi, und Paysafecard bedienen. Yandex.Money bietet verschiedene Zahlungsoptionen vom eWallet mit aufladbarem Guthaben bis zur virtuellen Karte mit Cashback-Funktion. Qiwi ist ein eWallet und man zahlt entweder direkt mit dem Guthaben oder mit einer, an das Wallet gebundenen, Qiwi Karte. 

Europäische Kunden bevorzugen Kreditkarten und PayPal. Ebenfalls, wie Kunden aus Nordamerika. Diese wählen nebstdem Tipalti aus, das sich auf internationale Überweisungen spezialisiert. In den USA wird Payoneer, das häufige E-Commerce Zahlungsmittel, genutzt.

WeChat Pay, AliPay und UnionPay sind für Chinesen relevant.

Bitcoin verwendet ein Kryptowährung-Zahlungssystem. Es wird auf der ganzen Welt akzeptiert. Es bietet sichere Zahlung und kann gegen jede beliebige Währung eingetauscht werden.

Neteller, einer der größten Online-Zahlungsdienstleister der Welt, wird gerne von Glücksspielern genutzt. 

Mit G2A PAY können mehr als 200 globale und lokale Zahlungsmethoden akzeptiert werden. Der Kunde zahlt in seiner Währung und mit seinem Zahlungsdienstleister unabhängig davon, wo er sich in der Welt befindet.

WebMoney, salopp Internetgeld genannt, ist in Japan beliebt. Ein Pendant zu PayPal.

Indische Käufer halten Ausschau nach Prepaid-Möglichkeiten und Paytm. Allerdings bieten die grössten Skins-Händler diese Zahlungsmethoden nicht an.

In Australien bleibt weiterhin die MasterCard die häufigste Zahlungsmethode. 

In der Region von VAE ist die Online-Zahlung noch nicht weit entwickelt und die Kunden bevorzugen bekannte Zahlungsmethoden.

Das Payeer Konto, welches den Handel mit mehreren Währungen, wie USD / EUR / RUB, Yandex- und Kryptowährung (Bitcoin, Äther u.a.) unterstützt, wird in 200 Ländern akzeptiert. 

In Südamerika ist das AirTM Dollar-Konto üblich. Es verwendet reale Wechselkurse und ermöglicht die Umrechnung der nationalen Währung so, dass man überall damit bezahlen kann.

iDeal bietet direkte Zahlung vom Bankkonto. Wie bei anderen Anbietern, dank welchen der Händler keine sensitiven Daten (Kreditkartennummer) bekommt, sind Zahlungsvorgänge sicherer.

Welche Skins aus beliebten Spielen sind die besten für den Verkauf?

Schicke Skins gewinnen mit der Zeit immer an Wert. Nach ca. 1-1,5 Jahren erzielt man damit den höchsten Gewinn. Relevant ist dabei die Menge der verkauften Items. 

Seltene Skins verkaufen sich am besten, wenn sie kurz vor dem Ausschöpfen sind. Bei hohen Verkaufspreisen ist die Gewinnspanne prozentual gesehen zwar gering, doch insgesamt verdient man mehr. Raritäten findet man schneller auf externen Märkten als auf Steam.

CSGO skins verkaufen

Die Menge und Qualität der Skins sind beeindruckend. Fast jeder Händler verkauft sie, was das Geschäft vereinfacht. Am wertvollsten sind Waffen (bis 1750 US-$ auf Steam), darunter kostbare Messer und Aufkleber. Der Sticker | kennyS (Gold) | Krakau 2017 (verdeckt) kostet auf den Drittanbieter-Märkten 20 000$!

DOTA 2  skins verkaufen

Die wertvollsten Skins sind mit einer Unterschrift versehen und kosten bis 1700 US-$. Der aktuell teuerste, The World Splitter, signiert von Andrey `Dread` Golubev kostet 1744.90 US-$. Populär und handelbar bei den meisten Anbietern.

PUBG lite skins verkaufen

Bei PUBG sind vor allem die Heldenkostüme im Rennen. Das IVORY SCHOOL UNIFORM SET (FEMALE) ist aktuell für 1645$ erhältlich. Die Skins werden hauptsächlich auf Steam verkauft. Es gibt jedoch bereits Drittanbieter.

Zusammen mit der steigenden Popularität, werden möglicherweise weitere Händler hinzukommen.

Rust skins verkaufen

Die erhältlichen Skins wurden durch die Spielergemeinde entworfen. Deshalb verdient man am meisten, wenn man selbst Items entwickelt.

Es gibt nur wenig Rust-Skins und man kann sie nicht mit CS: GO Items vergleichen. Der Markt entwickelt sich jedoch kontinuierlich weiter. Der Punishment Mask Skin kostet aktuell 1133$ auf Steam. Es gibt wenige Anbieter, bei den man diese Skins verkaufen kann. 

Z1H1 skins verkaufen

Das Z1 Battle Royale Deathmatch hat sehr wenige handelbare Skins. Es gibt zwar immer wieder auch teurere Angebote, doch im Allgemeinen ist der Skin-Markt zu gähnen.

Die Qualität lässt auch zu wünschen übrig. Die Waffe Showdown Gold AR-15 erreichte trotzdem 460$. Verkauf auf Steam.

Skins verkaufen Fortnite

Es gibt einige Spiele, bei denen man vergebens auf die umfassende Handelsmöglichkeit wartet. Wer Fortnite Skins verkaufen möchte, wird enttäuscht. Man kann Fortnite-Skins nur auf dem Schwarzmarkt mitsamt dem Account verticken. Davon raten wir jedem ab. So hat man keinen Käuferschutz und die AGBs untersagen dies eindeutig. 

Das gleiche betrifft Valorant. Die Valorant-Skins sind ebenfalls noch nicht handelbar, doch man kann sie zumindest In-Game wiederverkaufen. 

Was sind die beliebtesten Handelswebseiten?

Der beste Händler ist immer der, welcher Dir am besten passt.

Du findest den besten Händler, wenn Du

  • Aktuelle Marktpreise für Skins überprüfst 
  • Kauf-Trends ermittelst 
  • Unseriöse Händler aussiebst 
  • Händler-Bewertungen einbeziehst (unter Vorbehalt, den einige User bewerten legit Seiten, nach ihren Erfahrungen mit Betrügern) 
  • Die Seite nach der Support-Möglichkeit überprüfst 
  • Händlerprovisionen abgleichst 
  • Transaktionsprovisionen des Zahlungsdienstleisters prüfst 
  • Den Gesamtverkaufspreis errechnest
  • Auszahlungskonditionen der Händler vergleichst 

Die beste Seite um CSGO Skins gegen Geld zu verkaufen ist skinwallet.com. Es handelt sich um einen seriösen Anbieter, der keine Provisionsgebühr erhebt. Man zahlt nur an den unabhängigen Zahlungsdienstleister, wie PayPal oder Payeer usw. Der Verkauf ist besonders schnell. Sofort wird das Geld dem e-Wallet gutgeschrieben. Man kann es sich direkt auf ein Konto überweisen. Für diejenigen, welche Skins kaufen möchten, ist der Skinwallet Markt besonders zu empfehlen. Er bietet die besten Konditionen, besticht durch niedrigste Preise und bezieht keine Provisionsgebühr. 

Zwei Dinge, die Du beachten solltest

Wissen gepaart mit Umsicht schützt Dich vor Fehlentscheidungen. Der Skin-Markt ist riesig und man verliert schnell den Überblick. Am Schluss zieht man dann den Kürzeren. Dementsprechend finden sich immer welche, die das „Game“ besser beherrschen. Infolge kann man durch Scammer betrogen werden oder seine Skins unter Wert verkaufen. Man kann in wertlose Skins investieren oder sich finanziell übernehmen. Deshalb ist es wichtig, sich in dieser Materie zumindest ein wenig auszukennen. 

Fazit

Du bist nur noch einen Schritt vor Deiner Transaktion entfernt und hörst bereits die Scheine rascheln und die Moneten klimpern? Bevor du mit dem Handel anfängst, überprüfe lieber noch einmal, ob Du an alles gedacht hast.

Comments

comments